Gorgonzola – Blauschimmelkäse aus Italien

Käse

Ein weiterer Kandidat unserer Facebook-Wahl: Mein Lieblingskäse aus Italien: Der Gorgonzola.

Gorgonzola – der italienische Blauschimmelkäse

Der berühmte italienische Blauschimmelkäse Gorgonzola stammt aus der norditalienischen Region Lombardei. Früher hieß er Stracchino di Gorgonzola, was „der Müde aus Gorgonzola“ bedeutet, denn er wurde ursprünglich nur während im Herbst und Winter produziert, wenn die Kühe müde vom Almabtrieb waren. Gorgonzola ist einer der Orte in der Lombardei, wo der Weichkäse mit dem Edelschimmel gekäst wurde. Der Edelschimmel, der dem Käsebruch zugefügt wird, heißt mit wissenschaftlichem Namen Penicillium roqueforti genannt – die Verwandtschaft zum Roquefort lässt sich also kaum verleugnen. Mit Kupfer- und Edelstahlnadeln wird in den Käselaib gestochen, so dass noch mehr Sauerstoff aufgenommen werden kann, der das Schimmelwachstum fördert.

Im Übrigen ist der Gorgonzola wie die meisten in unserem Sortiment angebotenen Käse mit dem Attribut „geschützte Ursprungsbezeichnung“, italienisch DOC für Denominazione Origine Controllata versehen.

Zartschmelzender Gorgonzola

Zartschmelzender Gorgonzola

Gorgonzola – für Genießer ein MUSS

Wie bei allen Käsesorten, die besonders würzig sind, ist auch Gorgonzola nicht jedermanns Sache. Wer aber einmal auf den Geschmack gekommen ist, wundert sich oft über die frühere Ablehnung. In der italienischen Küche findet der Blauschimmelkäse beispielsweise auf dem Klassiker Pizza Quattro Stagioni Verwendung. Auch sehr beliebt ist die Verarbeitung zu Pastasauce, z.B. zu Penne oder Gnocchi. Auch ein Schnitzel kann mit einer Gorgonzola-Sauce genossen werden. Weniger italienisch, aber ebenso lecker ist die Kombination mit Kürbis.

Weitere Informationen zu unserer Wahl: Mein Lieblingskäse aus Italien finden Sie hier im Blog oder auf unserer Facebook-Seite.

Eine Antwort zu “Gorgonzola – Blauschimmelkäse aus Italien”

  1. Mirabell sagt:

    Oh, diese entsetzliche Käsesorten! 🙂 sie sehen wirklich ekelig aus, aber ehrlich gesagt, sind ja die meisten echte Delikatessen und schmecken besonders gut.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!