Beliebte Nudelformen aus Italien

Pasta

Nachdem ich vor einigen Tagen erklärt habe, wie man Pasta richtig kocht, möchte ich heute über einige der beliebten Pastaformen aus Italien schreiben. Es geht um die Klassiker Spaghetti, Penne und Fusilli, die man heutzutage in jedem deutschen Supermarkt bekommt. Wer dennoch auf Qualität aus Italien setzen möchte, wird in der großen Auswahl italienischer Pasta in unserem Shop fündig.

Spaghetti

Spaghetti

Spaghetti

Spaghetti, die man laut Duden inzwischen auch Spagetti (also ohne das h) schreiben kann, sind bestimmt die bekannteste Nudelform aus Italien. Zumindest ist es bestimmt die Form, die die meisten Deutschen mit Namen erkennen. Die langen dünnen Nudeln leiten ihren Namen vom italienischen Wort für Schnur spago ab. In Deutschland werden sie frevelhaft manchmal vor dem Kochen zerbrochen, um das Essen der unbändigen Schnüre zu erleichtern. Wenn man aber einmal raushat, wie das mit dem Aufwickeln auf die Gabel mithilfe des Löffels oder Tellerrandes geht, wird das unnötig.
Beliebte Gerichte mit Spaghetti sind Spaghetti amatriciana, Spaghetti Carbonara, Spaghetti vongole, Spaghetti alla puttanesca und Spaghetti Napoli. Aber selbstverständlich muss man sich nicht an die Rezepte halten, sondern kann auch eigene Kreationen kochen.

Penne

Penne

Penne

Die Nudelform Penne ist eine Kurznudel. Es gibt sie geriffelt (Penne rigate) und mit glatter Oberfläche (Penne lisce). Der Name leitet sich vom lateinischen Wort für Schreibfeder penna ab, ab die die zylinderförmigen Nudeln mit ihrer abgeschrägten Spitze erinnern sollen.
Neben ihrer warmen Verwendung zu einer Vielzahl von Saucen und Pesto eignen sich Penne auch sehr gut für Salate.
Populäre Gerichte mit Penne-Nudeln sind Penne all‘arrabbiata und Penne alla Norma, die aber auch mit Spaghetti serviert wird. Penne alle Norma ist übrigens nach einer Oper benannt.

Fusilli

Fusilli

Fusilli

Fusilli sind in Deutschland besser als Spirelli bekannt. Dabei sind die Spirelli jedoch eine Kurznudel, während die originalen Fusilli eine Langnudelform sind. Der Legende nach entstand diese Nudelform während der Renaissance, als einem Hofkoch Nudelteig auf den Boden fiel und sein Sohn den Teig auf Stricknadeln aufwickelte. (Das sagt einiges Positives über die Hygiene in der Küche und Bedenkliches die Wahl des Spielzeugs aus…)
Fusilli oder Spirelli in ihrer kurzen Form sind ebenfalls sehr beliebte Salatnudeln.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!