Fusilli

Pasta, Rezept

Fusilli – die Korkenziehernudeln

Die Pastaform Fusilli ist im deutschen Sprachgebrauch eher als Spirelli bekannt. Es ist die gedrehte Form, die für beide Namen verantwortlich ist. Fusilli bedeutet im Grunde kleine Spindeln (von fuso für Spindel). Ob sie so heißen, weil sie dem Faden gleichen, der sich um eine Spindel wickelt oder weil der Pastateig bei der traditionellen Zubereitung von Hand um einen Stab gewickelt wird, das weiß ich auch nicht. Die ganz traditionellen sind Langnudeln, die wirklich wie sehr lange Korkenzieher aussehen. Die kurzen Korkenziehernudeln werden gern für Nudelsalate verwendet.

fusilli

Moderne und klassische Fusilli

Legendenhafte Entstehung der Fusilli

Für einige Pastaformen gibt es Legenden, wie sie entstanden sein sollen. So auch bei den Fusilli: Am Hofe des Herzogs von Florenz Cosimo I. de‘ Medici soll der Koch Pastateig angesetzt haben, von dem ein Teil auf den Boden fiel. Sein kleiner Sohn soll ihn dort aufgehoben und um die Stricknadel seiner Nonna (=Großmutter) gewickelt haben. Ob diese Geschichte aus dem 16. Jahrhundert stimmt, kann ich nicht nachprüfen, aber man kann die gedrehten Nudeln tatsächlich so zubereiten.
Andere Quellen sagen, dass die Nudelform aus Kampanien im Süden stammen soll, also nicht aus der Toskana.

fusilli tomatensauce

Fusilli mit Tomatensauce und Basilikum

Rezepte mit Fusilli

Soßen-Rezepte mit Fusilli gibt es viele. Sehr gut eignet sich diese Nudelform – wie oben erwähnt – für Nudelsalate. Darüber hinaus passt sie sehr gut zu einer Sauce alla napoletana. Auch Soßen mit Ricotta kann man zu Spirelli zubereiten. Beliebt sind auch typisch süditalienische, tomatenbasierte Saucen mit Auberginen, Paprika, Oliven und Kapern wie Fusilli alla siracusiana. Dass man sie auch zu Fleisch genießen kann, beweist das Rezept Fusilli mit Entenbrust und Brokkoli. Selbstverständlich gibt es viele weitere Rezepte, einige davon sind wahrscheinlich sogar typisch deutsch, denn die Nudelform ist in Deutschland bei Alt und Jung beliebt.

Eine Antwort zu “Fusilli”

  1. […] Pastaschule geht in die nächste Lektion. Heute wollen wir Fusilli zubereiten. Diese Pastaform ist als Spirelli besonders bei Kindern beliebt, denn anders als die […]

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!