Pastaschule 6: Gnocchetti sardi selber machen

Pasta, Rezept

Gnocchetti sardi – Sardische Gnocchi

Gnocchi kennen viele mehr oder weniger Italienbegeisterte, auch wenn sie sie vielleicht nicht immer richtig aussprechen (richtig: Njocki, falsch: Gnotschi). Die bekannten Gnoccchi werden jedoch meistens aus Kartoffeln zubereitet. Die sardische Variante Gnocchetti sardi ist aber im Gegensatz dazu aus Hartweizenmehl, auch „gelbes Mehl“ genannt. Wenn Sie sie selbst zubereiten möchten, benötigen Sie also Mehl aus Hartweizen, etwas Salz und Wasser. Für farbige Pasta verwenden Sie statt des Wassers den Saft von roter Beete oder Spinat oder mischen Sie Paprikapulver oder Kurkuma unter.

Den Teig für Gnocchetti sardi vorbereiten

Bereiten Sie wie gehabt den Pastateig zu. Man rechnet pro Person etwa 100 g Mehl und darauf 50-75 ml Wasser. Zusätzlich ist der Besitz eines Gnocchibretts zu empfehlen. Damit bekommt man wirklich spielend leicht die Rillen in die Gnocchi! Teilen Sie den Pastateig bei größeren Mengen in faustgroße Stücke und lassen ihn in einer luftdicht verschlossenen Tüte mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Bereiten Sie sich in der Zwischenzeit ihre Trockenflächen vor. Verwenden Sie große bemehlte Bretter, mit Backpapier ausgelegte Backbleche oder sogar ein Trockengestell – gekauft oder aus mehreren Lagen gespanntem feinem Maschendraht gebastelt.

gnocchetti sardi selber machen

So wird’s gemacht

Gnocchetti sardi selber machen

Nehmen Sie den Teig anschließend heraus, schneiden mit einem großen Messer ein hühnereigroßes Stück ab. Geben Sie den Rest des Teigs wieder in die Tüte, damit er nicht austrocknet. Formen Sie daraus eine Rolle von Fingerdicke. Schneiden Sie die Rolle mit dem Messer 7-10mm breite Stücke.
Drücken Sie dann das Teigstückchen mit dem Daumen auf dem Gnocchibrett mit viel Druck nach unten, so dass es sich aufrollt und auf der Rückseite die Rillen entstehen. Schon fertig!
Sollten Sie kein Gnocchibrett zur Verfügung haben, können Sie entweder den Teig zu einem ovalen, flachen Stück formen und ihn in eine Gabel drücken oder der Anleitung für Orecchiette folgen, aber die Nudeln nach dem Ziehen mit dem Messer nicht umstülpen.

Die frischen Gnocchetti sardi benötigen ca. 10 min Kochzeit. Probieren Sie einfach nach 6 min, ob Ihre schon al dente sind und lassen Sie sie gegebenenfalls noch weiter sieden.

gnocchetti sardi

Gnocchetti sardi selbstgemacht

Eine Antwort zu “Pastaschule 6: Gnocchetti sardi selber machen”

  1. […] selber machen kann. Genauer gesagt Gnocchi di patate, also Kartoffelgnocchi, denn es gibt noch Gnocchetti (aus Pastateig) und Gnocchi alla romana (aus Hartweizengrieß, aber in der Zubereitung eher wie […]

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!