Rezept: Pasta alla Norma

Pasta, Rezept

Pasta alla Norma ist ein typisches sizilianisches Gericht. Meist wird es mit Spaghetti zubereitet, aber auch Penne und Penne rigate finden Verwendung. Benannt ist es nach der Oper Norma von Vincenzo Bellini, aber wie genau der Name der Oper im 19. Jahrhundert auf das Gericht übergegangen ist, kann heute keiner mit Bestimmtheit sagen.

Den Farben des Gerichtes wird ein symbolischer Wert zugeschrieben: Zum Einen sollen das Schwarz der Auberginen und das Weiß des Ricotta Salata (ein sizilianischer Käse) für den Vulkan Ätna und seinen schneebedeckten Gipfel stehen, zum Anderen wird die italienische Trikolore im Grün des Basilikums, dem Rot der Tomaten und dem Weiß des Ricotta Salatas widergespiegelt.

Pasta alla Norma

Pasta alla Norma

Die Zutaten für Pasta alla Norma

Die Zutaten haben zwar oben schon Erwähnung gefunden, aber der Übersicht halber seien sie hier noch einmal genannt (für 4 Personen):

Die Zubereitung von Pasta alla Norma

Für die Sauce die Auberginen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und in einem Sieb mit etwas Salz aufschichten. Für eine Stunde mit einem Gewicht obenauf ruhen lassen, so dass Flüssigkeit nach unten austropfen kann.

Den Knoblauch in einer Pfanne mit nativem Olivenöl extra braun anbraten. Dann die Tomaten hinzufügen und etwas Basilikum sowie etwas Salz dazu geben und 15 min kochen.

Die Auberginen mit etwas Olivenöl in einer zweiten Pfanne anbraten und das überschüssige Öl mit Küchenpapier abwischen. Vier Scheiben für die Garnitur beiseite legen und die übrigen in Streifen schneiden und in den Topf mit der Tomatensauce geben.

Anschließend die Nudeln wie auf der Packung beschrieben kochen, abtropfen lassen und für ein paar Sekunden zu der Sauce geben.

Die Nudeln auf den Tellern anrichten, jeweils eine Auberginenscheibe oben darauf legen und mit Ricotta bestreuen.

Dazu empfehle ich einen jungen Weißwein, z.B. einen Chardonnay.

GUTEN APPETIT!

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!