Agrestis Bell’Omio Bio Olivenöl

Testsieger und Awards

Agrestis Bell’Omio Bio

In den verwinkelten Gassen des hügeligen Dorfes Buccheri sind Giuseppe und Pino zuhause. Die beiden sind Olivenbauern aus Leidenschaft und aus Verantwortung der nachfolgenden Generation gegenüber. Denn dank ihres Bemühens um die Produktion hervorragenden Olivenöls wie dem Agrestis Bell’Omio Bio konnten sie ihre Söhne Pietro und Salvatore dazu bringen, auf eine Zukunft in dem malerischen Dorf zu vertrauen, statt ihr Glück in der großen Stadt zu suchen. Auch viele andere junge Leute konnte die Ölmühle im Ort halten.

Agrestis Bell'Omio Bio

Agrestis Bell’Omio Bio

Bell’Omio Bio Olivenöl aus Sizilien

Denn Arbeit gibt es wahrlich genug. Nicht nur zur Erntezeit werden viele fleißige Hände gebraucht, um das Olivenöl Bell’Omio Bio zu produzieren. Nein, das ganze Jahr über müssen die lehmhaltigen Böden und die Bäume gepflegt werden.
Nur durch die intensive Pflege kann Agrestis ein so hervorragendes Olivenöl produzieren, das erfrischende Noten von grünen Äpfeln, Kiwi, grünen Tomaten sowie Limetten, Artischocken und Kräutern aufweist.

Giuseppe bei der Ernte

Giuseppe bei der Ernte

Bio-Olivenöl von Agrestis

Die Geschichte von Agrestis ist noch relativ jung: Erst im Jahr 2000 finden Pippo und Pino an, Land zu erwerben und die herunter gekommenen Olivenhaine wieder auf Vordermann zu bringen. Heute stehen auf dem Land von Agrestis 6.000 Olivenbäume und zusätzlich bearbeiten sie weitere 6.000 Bäume auf umliegenden Hainen.
Die vorherrschende Olivensorte, die auch für Agrestis Bell’Omio verwendet wird, ist Tonda Iblea. Sie ist nach den Monti Iblei benannt, einem Höhenzug, der sich im Hintergrund der Haine erstreckt.

Entdecken Sie weitere Olivenöle aus Sizilien und anderen italienischen Regionen in unserem Shop! Dort finden Sie selbstverständlich auch das Agrestis Bell’Omio Bio.

Die jüngere Generation bei der Ernte

Die jüngere Generation bei der Ernte

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!