Der Feinschmecker Olio Award 2011

Testsieger und Awards

Der Feinschmecker Olio Award 2011

Das Magazin Der Feinschmecker hat am 18. Mai 2011 die Ergebnisse seines Olivenöltests veröffentlicht. Die besten 50 Olivenöle der Welt werden aufgelistet; die besten neun werden in den Kategorien „mildfruchtig“, „mittelfruchtig“ und „intensiv fruchtig“ mit Olio Awards ausgezeichnet. 750 Olivenöle aus 13 Ländern waren in diesem Jahr angemeldet gewesen. Sehr oft sind italienische Olivenöle auf der vorderen Plätzen zu finden. Einige dieser italienischen Olivenöle räumen Jahr für Jahr wieder ab und bestätigen damit die lange Tradition der italienischen Ölpressung.

Mandranova Nocellara 3. Platz mittelfruchtig

Mandranova Nocellara 3. Platz mittelfruchtig

Sieger der Kategorie mildfruchtig

In der Kategorie mildfruchtig hat sich in diesem Jahr ein spanisches Olivenöl auf den ersten Platz geschlichen. Monton Alto – Arbequina aus der Region La Mancha überzeugte durch seine Aromen von reifen Früchten wie Feigen, Birnen und Avocados. Auf Platz zwei allerdings folgt ihm ein toskanisches Olivenöl. Die Rede ist von Michael Holzbergers Monte Amiata, das der deutsche Auswanderer mit seiner Frau Inge kreiert hat. Die Jury zeigte sich vor allem von den fruchtigen Apfel- und Birnennoten sowie den aromatischen Basilikum- und Minzdüften überzeugt. Damit dürfte für Familie Holzberger ein Traum in Erfüllung gegangen sein. Das Olivenöl Monte Amiata wird zu Fischgerichten und Krustentieren empfohlen. Auf Platz drei schaffte es ebenfalls ein Italiener, das apulische Olivenöl Graco – Colli Dauni. Das Olivenöl aus der Sorte Peranzana weist einen leichten Bitterton auf, der hervorragend mit Krustentieren harmoniert.

Terre Di Shemir U Trappitu Intenso 2. Platz mittelfruchtig

Terre Di Shemir U Trappitu Intenso 2. Platz mittelfruchtig

Sieger der Kategorie mittelfruchtig

Die Sieger in der Kategorie mittelfruchtig kommen alle aus Sizilien. Auf dieser warmen Mittelmeerinsel mit den vielen Sonnentagen können die Oliven ideal reifen und sind weniger bitter als beispielsweise Olivenöl aus der Toskana.
Den ersten Platz belegt das Olivenöl Frantoi Cutrera Primo DOP Monti Iblei aus dem Familienbetrieb mit seinen ca. 50 Hektar großen Olivenhainen auf den Monti Iblei. Letztes Jahr belegte es den dritten Platz bei den intensiv fruchtigen Ölen, dieses Jahr war die Jury derart von den Aromen von frisch geschnittenem Gras, Tomaten, Walnüssen und Zitrusfrüchten begeistert, dass der 1. Platz unumgänglich war.
Auf Platz zwei folgt das Olivenöl U Trappitu Intenso von Terre di Shemir. Die Oliven werden in der Provinz Trapani von Hand gepflückt und schnell verarbeitet. Ein Duft von Blumen, Bananen und Tomaten entströmt dem gelben Olivenöl; der Geschmack ist herrlich abgerundet und leicht süß. Terre Di Shemir empfiehlt die Verwendung zu rohem und gekochtem Fisch sowie zu Gemüse.
Der dritte Platz geht an Mandranova Nocellara aus Sizilien. Zu 100%aus der Sorte Nocarella gewonnen, überzeugt es mit Aromen von Artischocke, Olivenblättern und grünen Tomaten. Der pikante Nachhall harmoniert hervorragend mit der sizilianischen Küche.

Primo DOP Monti Iblei 1. Platz mittelfruchtig

Primo DOP Monti Iblei 1. Platz mittelfruchtig

Sieger der Kategorie intensiv fruchtig

Das zweitplatzierte Olivenöl Le Chiuse fra i Cipressi von Giancarlo Giannini wird in diesem Jahr von zwei spanischen Erzeugnissen eingerahmt. Mit Giancarlo Giannini arbeiten wir schon seit langer Zeit zusammen, weil auch wir von der Qualität seines Olivenöls überzeugt sind. Die Cuvée aus vier Olivensorten harmoniert ideal mit Carpaccio vom Rind oder Jakobsmuschel.
Der erstplatzierte Spanier ist Aceites Campoliva – Melgarejo Selección Gourmet aus Andalusien. Die Familie Melgarejo bringt immer wieder herausragende Olivenöle hervor. Dieses überzeugt durch seine frischen und intensiven Kräuteraromen.
Auf Platz drei befindet sich ebenfalls ein Olivenöl aus Andalusien: Aceties Campoliva – Melgarejo Hojiblanca Dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass es von der gleichen Ölmühle wie das erstplatzierte stammt. Auch hier dominieren Kräuter (Rosmarin und ein Hauch von Minze) das Aromenspiel, das jedoch von grünen Tomaten und Lattich und frischem Laub unterstützt wird.

Allen neun Gewinnern gratulieren wir herzlich und wünschen viel Erfolg bei der diesjährigen Ernte!

Weitere Gewinner des Feinschmecker Olivenöltests sind Americo Quattrociocchi und Alfredo Cetrone, die unseren Stammkunden bereits bekannt sein dürften.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!