Der Feinschmecker Olio Award 2013 für die besten Olivenöle

Testsieger und Awards

Es ist wieder soweit: Wie jedes Jahr im Mai hat das Magazin DER FEINSCHMECKER die besten Olivenöle der Welt mit dem Olio Award ausgezeichnet. Für uns kaum überraschend kam die Mehrzahl der Gewinner aus Italien. Ich möchte Ihnen die italienischen Olio Award-Gewinner vorstellen:

Feinschmecker Olio Award 2013 für die besten intensiv fruchtigen Olivenöle

Normalerweise gibt es in jeder Kategorie drei Gewinner, also jeweils einen 1., 2. und 3. Platz. In diesem Jahr gab es allerdings einen Punktegleichstand beim 3. Platz, den sich demzufolge zwei Olivenöle teilen. Beide kommen aus Spanien: Das eine ist Venta del Barón von Muela Olives aus Andalusien; das andere Arbequina Serie Limitada aus der Ölmühle Pagos de la Familia Marqués de Griñon in Kastilien-La Mancha. Auch der 1. Platz ging dieses Jahr an eine spanische Ölmühle, nämlich an Almazaras de la Subbética in Andalusien mit dem Olivenöl Rincón de la Subbetica.

Was uns von Gustini aber besonders freut, ist der Umstand, dass ein alter Bekannter den 2. Platz bei den intensiv fruchtigen Olivenölen gewonnen hat: Americo Quattrociocchi aus dem Latium mit seinem bereits mehrfach ausgezeichneten Olivastro Bio schwarzes Etikett.

Feinschmecker Olio Award Kategorie mittelfruchtige Olivenöle

Alle weiteren Preisträger des Feinschmecker Olio Award 2013 kommen aus Italien, soviel sei hier schon einmal verraten. In der Kategorie der mittelfruchtigen Olivenöle gewann das Olivenöl Confini von Chiarentana di Donata Origo in der Toskana den ersten Platz. Den zweiten Platz teilen sich ein Olivenöl aus der Toskana und eins aus Kampanien: das toskanische Olivenöl Gran Cru aus der Ölmühle Oliveto Fonte di Foiano hatte die gleiche Punktzahl in der Blindverkostung erzielt wie Itran’s von Madonna dell’Olivo. Den dritten Platz bei den mittelfruchtigen Olivenölen erreicht schließlich Le Tre Colonne BIO von der Azienda Agr. Le Tre Colonne.

Feinschmecker Olio Award 2013 Kategorie milde Olivenöle

Der Trend der Doppelplatzierung setzte sich auch bei den milden Olivenölen fort. Hier teilen sich den zweiten Platz ein Olivenöl aus Sizilien und eins aus der Toskana. Das toskanische Olivenöl Correggiolo olio ev di oliva kommt aus der Ölmühle Il Casalone Vignoli und das sizilianische Disisa olio ev di oliva aus der Mühle Disisa. Relativ überraschend erreichte ein Olivenöle aus Sardinien den 1. Platz: Olio ev oliva DOP Sardegna fruttato von der Accademia Olearia. Überraschend deswegen, weil sardische Olivenöle bisher selten, wenn überhaupt, der Sprung auf das Olio Award-Siegertreppchen gelang. Der dritte Platz geht erneut in die Toskana: Das Olio ev di oliva Toscano BIO von Azienda Agr. Boggioli überzeugt die Jury des Feinschmeckers.

Wir gratulieren allen Gewinnern zur guten Ernte, vorbildlichen Verarbeitung und dem daraus folgenden Gewinn!
Lesen Sie hier im Blog Genaueres über die Gewinneröle, indem Sie den Links auf die jeweiligen Kategorien folgen!

3 Antworten zu “Der Feinschmecker Olio Award 2013 für die besten Olivenöle”

  1. […] können nicht nur italienische Olivenöle den Feinschmecker Olio Award 2013 gewinnen – leider. Da Spanien und Italien die meistproduzierenden Olivenöl-Länder sind, […]

  2. […] diesem Jahr war die Region Toskana beim Feinschmecker Olio Award 2013  besonders erfolgreich: Vier der 12 Gewinner-Öle, d.h. genauer sogar vier von neun […]

  3. […] erste Platz beim Feinschmecker Olio Award 2013 in der Kategorie der mildfruchtigen Olivenöle ging in diesem Jahr nach Sardinien. Dort haben […]

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!