Piennolo-Tomaten: Ernte 2012 leider aufgebraucht

Tomaten

Piennolo-Tomaten aus Kampanien: Warten auf die neue Ernte

Pasquale Imperato, der Erzeuger unserer Piennolo-Tomaten, hat uns informiert, dass die Ernte 2012 leider aufgebraucht ist. Vorerst gibt es also keine Piennolo Tomaten-Filets mehr. Mit so viel Nachfrage hat er wohl auch nicht gerechnet. Aber die Qualität und das hervorragende Aroma haben wohl viele unserer Kunden überzeugt. Kein Wunder, denn Piennolo-Tomaten sind nach wie vor etwas Besonderes:
Die kleinen Früchte sind besonders aromatisch, da sie in der fruchtbaren Vulkanerde nahe Neapel wachsen und nicht künstlich bewässert werden dürfen. Dadurch wird eben auch ihr Geschmack nicht verwässert. Eine Besonderheit der Sorte Piennolo ist ihre dicke Schale. Sie ist schon fast als knackig zu beschreiben und es erhöht die Lagerfähigkeit dieser Tomaten enorm. So wurden und werden die Piennolo-Tomaten in den Dörfern zu Dolden gebunden und zum Trocknen aufgehängt. Als besondere Leckerei werden sie dann in der Adventszeit verspeist.

Piennolo - Verarbeitung in Handarbeit

Piennolo – Verarbeitung in Handarbeit

Piennolo-Tomaten – Ernte 2013 wird vorbereitet

Einpflanzen der Tomaten-Setzlinge

Einpflanzen der Tomaten-Setzlinge

Wenn Sie selbst Tomaten im Garten haben, wissen Sie selbst, dass die Zeit der Ernte noch eine Weile dauern wird. Nicht anders ist es in Süditalien. Aber wie Sie auf dem Bild sehen können, hat Pasquale alles daran gesetzt, dass auch in diesem Jahr eine umfangreiche Ernte anstehen kann. Aus den zahlreichen Tomaten, die er sich erhofft, werden wieder köstlichen Saucen und Passata entstehen. Dann kommt der unverwechselbare Geschmack der kleinen Dickhäuter auch wieder zu ihnen. Bis zur Verarbeitung der neuen Ernte zu den Tomatenfilets müssen Sie sich daher noch etwas gedulden.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!