Qualitätssiegel bei italienischen Weinen

Wein

Was bedeutet IGT?

Bei italienischen Weinen gibt es Qualitätssiegel, die durch die Abkürzungen IGT, DOC und DOCG gekennzeichnet werden. Die niedrigste Stufe ist dabei IGT, ausgeschrieben Indicazione Geografica Tipica, was dem französischen Vin de Pays, also Landwein entspricht. Seit 1992 können Weine dieses Siegel und den geografischen Ursprung kombiniert mit einer Rebsorten auf dem Etikett tragen. Beispiele aus unserem Sortiment sind Lambrusco Frizzante Emilia IGT, Sangiovese di Toscana Torrae del Sale IGT 2006 und Firriato Chiaramonte Rosso Sicilia IGT. Das Siegel zeigt einen blauen Punkt mit den Buchstaben „IGT“ in ockergelb, umgeben von einem ockergelben Ring, der wiederum in blau die Schrift „Indicazione Geografica Tipica“ zeigt. Diesen umgibt ein blauer Zackenrand.

Torrae del Sale, ein IGT-Wein aus der Toskana

Torrae del Sale, ein IGT-Wein aus der Toskana

DOC-Weine aus Italien

Die Abkürzung DOC steht für Denominazione di origine controllata, übersetzt kontrollierte Ursprungsbezeichnung. Damit werden neben Wein auch andere landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Käse ausgezeichnet. Dieses italienische Siegel wurde nach dem Vorbild des französischen AOC-Siegels geschaffen. Weine aus Italien mit diesem Siegel stehen qualitativ über den IGT-Weinen. Diese Weine dürfen nur in Flaschen abgefüllt werden, die fünf Liter oder weniger Volumen haben. Beispiele aus unserem Sortiment, die ebenfalls teilweise die Herkunftsregion im Namen tragen, sind Casa Defra Merlot del Veneto DOC, Librandi Cirò Rosato 2008 DOC Kalabrien, Medici Ermete Lambrusco Reggiano Dolce DOC und Araldica Barolo Revello DOC 2004. Die Anbauregion ist außerdem auf dem rosafarbenen Papierband verzeichnet, das sich am Hals der Flasche befindet.

Der DOC-Wein Araldica Barolo.

Der DOC-Wein Araldica Barolo.

DOCG in Italien

Die höchste Qualitätsstufe bei Weinen aus Italien ist DOCG. Die Abkürzung lässt sich in Denominazione di Origine Controllata e Garantita auflösen. Das Besondere an diesen Weinen ist, dass sie vor der Abfüllung in Flaschen einer staatlichen Kontrolle unterliegen. Sie müssen in ihrem Produktionsgebiet abgefüllt werden und dürfen also nicht in Tanks zur Abfüllung transportiert werden. In Italien gibt es 37 DOCG-Gebiete, zu denen Barolo im Piemont, Soave in Venezien, Chianti in der Toskana und Cerasuolo di Vittoria in Sizilien gehören. Wie im Fall des Chianti können diese Regionen in weitere Subregionen unterteilt sein. Auch diese Weine tragen den rosafarbenen Papierring am Hals. In unserem Sortiment finden Sie als DOCG-Wein aus Italien den weißen Gavi La Luciana DOCG 2007 aus dem Piemont sowie die Rotweine Peppoli Chianti Classico DOCG und Le Corti Chianti Classico DOCG 2006 aus der Toskana.

label_igt label_doc label_docg

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!