Salami

Wurst und Salami

Italienische Salami

Zwei Länder gibt es, die besonders berühmt für ihre Salami sind: Italien und Ungarn. Allerdings ist ungarische Salami eine Kopie der italienischen, die durch Mark Pick in Ungarn eingeführt wurde.
In Deutschland wird die Dauerwurst als Salami bezeichnet, was eigentlich die italienische Mehrzahl von salame ist. Ihr Name leitet sich von salare ab, was „salzen“ bedeutet.
Während früher häufig Esels- und/oder Maultierfleisch für die Zubereitung italienischer Salami verwendet wurde, wird heute nur noch Schweinefleisch oder eine Mischung aus Schweine- und Rindfleisch verwendet.

Toskanische Fenchelsalami

Toskanische Fenchelsalami

Salamiherstellung in Italien

Im Laufe der Geschichte haben sich in den verschiedenen Regionen Italiens unterschiedliche Rezepte für die Salamiherstellung herausgebildet. Regionale Vorlieben in der Küche sind auch auf die Salami übergegangen. So wird in der Toskana, wo es in den Eichenwäldern viele Wildschweine gibt, das zarte Fleisch derselben für Wildschweinsalami verwendet. Da sich die Wildschweine eigenständig von dem ernähren, was sie im Wald finden, ist ihr Fleisch besonders aromatisch.
In Kalabrien, wo Peperoncini unverzichtbar in der Küche sind, werden die scharfen Schoten auch für die Herstellung von Salami verwendet. Die pikanten kalabresischen Salami haben auch eine intensiv rote Färbung.
Eine weitere Unterart der Salami ist der Cacciatore (was „Jäger“ bedeutet). Die kleinen Würste haben nur eine Reifezeit von 15 Tagen und sind ideale Begleiter auf einem Ausflug oder einer Wanderung.

Salami Cacciatore

Salami Cacciatore

Italiens Salami Sortiment

Darüber hinaus gibt es auch saisonal hergestellte Salami, wie die Salame al Tartufo mit Trüffeln. In unserem Sortiment finden Sie darüber hinaus auch Salami aus Rindfleisch. Und zwar nicht aus irgendeiner Rinderrasse, sondern aus den majestätischen Chianina-Rindern der Toskana mit einer Wideristhöhe von 160 cm (bei den Kühen), die ausschließlich mit Heu gefüttert werden. Viele Salami enthalten auch verdauungsfördernden Fenchel. Bei manchen ist die Zutat sogar in den Namen übergegangen, wie bei der Finocchiona di Cinta Senese Brada.
Manche Metzger verfeinern ihre Salamispezialität auch mit Wein, wie es bei der Salame al Barolo oder der Salame al Chianti classico der Fall ist.

Und das ist noch nicht alles, was wir in unserem Salami Sortiment aus Italien darbieten. Schauen Sie doch einmal in unserem Shop vorbei.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!