Das Walnuss-Turnier in Monterosso

Italienische Bräuche, Ligurien

Il Torneo di Noci in Monterosso – Ein Volksfest in Ligurien

Viele kuriose Volksfeste gibt es auf der Welt, vom Käserollen in Cooper’s Hill in Großbritannien zu den vielen Heuwagenrennen (Palio) in Italien und den Gummistiefelweitwurf in Finnland. Einige dieser mehr oder weniger sportlichen Wettkämpfe werden traditionell im Herbst veranstaltet. So auch der Torneo di Noci, ein traditionelles Walnuss-Turnier in Monterosso in Ligurien. Es findet jedes Jahr im September statt, wenn die Zeit der Walnuss-Ernte gekommen ist und ist ein Riesen-Ereignis für den 1500-Einwohner-Ort, der jährlich auch einige Touristen anzieht.

Ländlicher Tisch mit Walnüssen

Ländlicher Tisch mit Walnüssen

Was passiert beim Torneo di Noci?

Der Torneo di Noci ist Teil des Walnuss-Festivals in Monterosso al Mare.Neben dem Wettkampf wird auch ein Dialekttheater von regionalen Laientheatergruppen veranstaltet. Daneben werden die üblichen Aktivitäten eines Volksfestes angeboten.
Das Walnuss-Rennen selbst hat ähnliche Regeln wie Boccia, nur werden eben statt Kugeln Walnüsse verwendet. Unter lautstarkem Anfeuern durch die Dorfältesten treiben die ausgelassenen Erwachsenen ihre Walnüsse durch die Gassen und werden wieder zu verspielten Kindern.

Ein übliches Gericht während der Zeit ist Rondelli di Polenta con Salsa di Noce (runde Polenta mit Walnuss-Sauce), das in den Restaurants des Ortes angeboten wird. Auch einige Einheimische kochen es während der Zeit, wenn auch Polenta viel Geduld erfordert.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!