Strada dell’Olio

Ligurien

Unterwegs auf der Strada dell’Olio

Strada dell'Olio

Strada dell’Olio

Die Straße des Olivenöls entlang kommt man selbstredend an Olivenhainen vorbei. Dann gibt es noch Olivenhaine und Olivenhaine und Olivenhaine. Aber es wird nicht langweilig, weil es so etwas in Deutschland einfach mal nicht gibt. Und für Italiener wird es auch nicht langweilig, weil es für sie ganz natürlich ist.

Aldo über Badalucco

Aldo über Badalucco

Bei uns würde sich auch keiner über Weizenfelder beschweren.
Der malerische Ort Badalucco, wo wir uns die Ölmühle Olio Roi angesehen haben, liegt im Valle Argentina. Im Ortskern sind seine zwei Brücken aus dem Spätmittelalter berühmt.

Am Strand von Laigueglia

Am Strand von Laigueglia

Über die Via Aurelia kamen wir nach Laigueglia, einem wunderschönen Ort am Meer. Dort haben wir in einem Strandcafé unsere Cappuccini genossen. Obwohl schon Ende Oktober ist, lief der braun gebrannte Barbesitzer in kurzen Hosen herum. Es waren nur noch wenige Touristen vor Ort und das Wetter war ideal für einen Strandspaziergang oder einen Eisbecher. Die Atmosphäre war unglaublich entspannt und eben nicht so stressig, wie man es von einem italienischen Strand erwarten könnte.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!