Sehenswürdigkeiten in Molise

Molise

Urlaubsregion Molise

Die italienische Region Molise wird Süditalien zugeordnet. Bis 1963 bildete sie mit den Abruzzen die Region Abruzzi e Molise. Sie ist die zweitkleinste Region (nach dem Aostatal) und hat eine Einwohnerzahl von lediglich 310.000.
Nach dem Erdbeben von 2002 wurde ein Förderungsprogramm gestartet, das Hausbesitzer finanziell unterstützte, die ihre Häuser erdbebensicherer machen wollten. Vor allem der Ort Larino profitierte davon, denn seine Häuser wurden nicht nur erdbebensicher gemacht, sondern auch nach historischem Vorbild in Pastelltönen gestrichen. Dieser Umstand und die noch recht unentdeckten Strände und die Nähe zum Flughafen von Pescara in den Abruzzen lassen Molise zu einem immer beliebteren Urlaubsziel werden.

Molise Abbazia di Castel San Vincenzo

Abbazia di Castel San Vincenzo

Liste der Sehenswürdigkeiten in Molise

Die Region besteht lediglich aus zwei Provinzen: Iserna (IS) und Campobasso (CB). Beide sind nach ihren jeweiligen Hauptstädten benannt. Nachfolgend finden Sie einige Sehenswürdigkeiten in der kleinen Region Molise:

  • Abazzia di Castel San Vincenzo (IS)
  • Castello Carafa Ferrazzano (CB)
  • Castello Termoli (CB)
  • Centro Storico Larino (CB)
  • Chiesa dell’Assunta Ferrazzano (CB)
  • Duomo Termoli (CB)
  • Fontana Fraterna (IS)
  • Lago di Castel San Vincenzo (CB)
  • Porto Turistico Termoli (CB)
  • Stazione Ferroviaria Termoli (CB)
  • Teatro del Loto Ferrazzano (CB)
  • Trabucco di Termoli (CB)
  • Università Termoli (CB)
Molise Lago di Castel San Vincenzo

Lago di Castel San Vincenzo

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!