Salsiccia

Spezialitäten aus Italien, Wurst und Salami

Was ist Salsiccia?

Salsiccia (Aussprache: sallsitscha) ist eine Wurst, die meistens aus Schweinefleisch besteht, genauer gesagt Schweinehack. Je nach italienischer Region können auch Anteile anderer Fleischsorten enthalten sein. Außerdem können auch Wein sowie unterschiedliche Gewürze und Kräuter enthalten sein. Im Süden Italiens findet man eher scharfe Salsiccias.
Vom Aussehen und auch vom Geschmack kann man sie mit deutschen Mettwürsten vergleichen, wie sie beispielsweise in Thüringen oder Nürnberg hergestellt werden. In Sizilien und anderen Regionen wird sie als Schnecke zusammengerollt. In der Lombardei ist sie als luganega und in der Region Basilikata als Salsiccia lucanica bekannt.

Salsiccia fresca

Salsiccia fresca

Salsiccia fresca

Salsiccia wird als frische Wurst unter dem Namen Salsisicca fresca oder als luftgetrocknete Variante verkauft. Bei der frischen Wurst kann man das Brät als Brotaufstrich oder es als Fleischeinlage in Nudelsaucen verwenden. Auch in Risottos wird es in Italien gebraucht.
Wird die Salsiccia als Ring verkauft, findet man den Namensbestandteil curva. Man findet Salsiccia fresca aber auch in der normalen, leicht gebogenen Wurstform, wie sie unser Partner Antica Macelleria Falorni in Greve im Chianti anbietet.

Salsiccia von Falorni

Salsiccia von Falorni

Salsiccia mit Pasta

Salsiccia fresca kann man hervorragend für die Zubereitung von Pastasaucen verwenden. Das praktische daran ist, dass sie schon gewürzt ist und einem diese Arbeit somit abnimmt. Selbstverständlich kann man Salsiccia auch zum Füllen von Pasta wie Ravioli oder Canelloni verwenden.
Doch nicht nur für Pasta eignet sie sich, sondern auch zum Füllen von Gemüse (Zucchini oder Paprika) oder als Fleischeinlage in Suppen, z.B. Tomatensuppe. Oder man kombiniert verwegen deutsche und italienische Küche und serviert im Winter Salsiccia mit Grünkohl. Weitere Ideen sind willkommen!

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!