Cantuccio di Federigo – eine kleine Bäckerei in der Toskana

Gebäck, Toskana

Traditionelles Handwerk in der Urlaubsregion Toskana

Cantuccio di Federigo

Rino in der Backstube

Als wir im Juli durch die Toskana fuhren, um einige unserer Erzeuger zu besuchen, war auch die Bäckerei Cantuccio di Federigo auf unserem Routenplan. Die kleine Bäckerei in San Miniato wird von Paolo Gazzarrini und seinem Vater Rino geführt. Ungewöhnlich an Paolo ist, dass er Literatur studiert hat und in seine Verkaufsgespräche immer wieder kleine mittelalterliche Geschichten über Moral einbaut. Deswegen ist die Bäckerei Cantuccio di Federigo nicht nur als Lieferant für verführerische Gebäckspezialitäten beliebt.

Die Spezialität aus San Miniato - Miniatensi

Die Spezialität aus San Miniato – Miniatensi

Toskanische Gebäck-Spezialitäten

Die Toskana ist bekannt für ihre Mandelgebäcke, die auch in Deutschland inzwischen in Cafés zum Cappuccino gereicht werden: Luftig knackige Amarettini zum Beispiel. Sehr beliebt sind auch die knusprigen Cantuccini, die auch zu Wein genossen werden. Ricciarelli gehören ebenfalls zu den toskanischen Gebäck-Spezialitäten, in denen Mandeln verarbeitet werden.

Eine Spezialität aus San Miniato sind aber die Miniatensi, eine satt-gelbe Köstlichkeit, die ähnlich wie Cantuccini aus langen Teigwürsten geschnitten wird. Sie haben aber eher eine Konsistenz wie Mürbegebäck und sind einfach unbeschreiblich lecker! Die Mandeln für die Bäckerei bezieht Familie Gazzarrini übrigens aus Apulien, einer Region, die berühmt ist für ihre Mandeln.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!