Die Rinderrasse Chianina – eine Delikatesse aus der Toskana

Toskana, Wurst und Salami

Was ist das Besondere an der Razza Chianina?

Seit kurzem haben wir Bistecca Fiorentina im Sortiment, allerbestes Fleisch aus der Toskana, das vom Chianina-Rind stammt. Traditionell wird nur das Fleisch dieser Rinderrasse für das Florentiner Beefsteak verwendet, denn die Toskaner schwören auf die Qualität dieser alten Rasse. Anders als beispielsweise das Holsteinrind, das mit seiner schwarz-weißen Fellfärbung in Deutschland allgegenwärtig ist und eine recht junge Züchtung darstellt (im 17. Jahrhundert in Nordamerika entstanden), handelt es sich bei der Razza Chianina um eine mindestens antike Rinderrasse.

Zwei Chianina-Rinder vor der Macelleria Falorni

Zwei Chianina-Rinder vor der Macelleria Falorni

Geschichte der Chianina-Rinder

Schon die Etrusker priesen die Eigenschaften dieser Rinder. Und wenn man sich die Tiere mit ihren ausschweifenden Hörnern anschaut, muss man unwillkürlich an antike bildliche Darstellungen von Zugtieren denken. Auch der römische Schriftsteller Plinius der Ältere fand sie erwähnenswert. Außerhalb der Toskana, wo die Rasse ihren Ursprung hat, kommt sie auch in Umbrien und den Marken vor. Benannt ist die Razza Chianina nach dem Chiana-Tal in der Toskana, wo sie als glückliche Weide-Rinder das Landschaftsbild prägen. Vor der Erfindung des Traktors waren es die Chianina-Rinder, die das schwere Ackergerät über die Felder zogen, aber heute werden sie ausschließlich für die Fleischproduktion gehalten.

Die Rinder werden wortwörtlich vorgeführt

Die Rinder werden wortwörtlich vorgeführt

Eigenschaften der Chianina-Rinder

Die Razza Chianina ist nicht nur eine der ältesten der Welt (die Ähnlichkeit zum Ur ist unverkennbar), sie ist außerdem die größte aller Rinderrassen. Der größte bisher gemessene Bulle kam im Jahr 2007 mit einer Widerristhöhe von 2,05 m ins Guinessbuch der Rekorde. Im Gegensatz dazu ist ein Holsteinrind nur etwa 1,45 m hoch. Die Kälber der Chianina-Kühe kommen mit einer rötlich-braunen Fellfärbung auf die Welt, aber im Erwachsenenalter ist das Fell cremeweiß, was ihren Anblick irgendwie noch edler erscheinen lässt.

Chianina-Fleisch bestellen

Das Fleisch der Chianina-Rinder ist eine Delikatesse und daher nur schwer zu bekommen. Unsere Partner von der Fleischerei Falorni in Greve haben es aber ermöglicht, dass auch Sie als deutsche Kunden sich den toskanischen Genuss nach Hause holen können. Aufgrund der Exklusivität der Rasse ist es allerdings nicht möglich, die Steaks auf Vorrat zu produzieren. Daher ist das Bistecca Fiorentina nur alle zwei bis drei Wochen bei uns erhältlich und eine Vorbestellung vonnöten.

Das Rezept für die perfekte Zubereitung finden Sie hier.

2 Antworten zu “Die Rinderrasse Chianina – eine Delikatesse aus der Toskana”

  1. timo sagt:

    das Fleisch ist wirklich Phänomenal, hat aber auch seinen Preis. Aber vielleicht ein kleines Erlebnis , dass man sich nicht entgehen lassen sollte, als Fleischfan wie ich es einer bin 😉

  2. Nogi sagt:

    Das Fleisch ist göttlich, es schmeckt wie kein anderes.
    Ein ausserordentliches Geschmackserlebnis auf das ich mich schon wieder freue! 🙂
    Lieber weniger oft Fleisch als jemals wieder anderen Krempel.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!