Sagra del Tordo in Montalcino

Italienische Bräuche, Toskana

Wein-Mekka Montalcino

Montalcino ist ein Ort mit etwa 5.000 Einwohnern in der Provinz Siena in der Toskana. Das Städtchen ist berühmt für seine Weine, z.B. den Brunello di Montalcino, einen sehr gefragten Rotwein. Seine Produktion unterliegt strengen Qualitätskontrollen. Wenn der Jahrgang einmal nicht so gut ist oder die Qualität nicht ganz den strengen Normen entspricht, wird er als Rosso di Montalcino in den Handel gebracht und ist immer noch ein sehr guter Wein. Ein anderer berühmter Tropfen aus dem Wein-Mekka Montalcino ist der Vino nobile di Montalcini DOCG.

Die Abtei Sant’Antimo mit Weinstöcken

Die Abtei Sant’Antimo mit Weinstöcken

Sehenswürdigkeiten in Montalcino

Selbstverständlich kann man als Besucher von Montalcino die zahlreichen Kellereien besuchen und den örtlichen Wein verkosten. Aber auch architektonisch hat Montalcino einiges zu bieten: Zum Einen wäre da die Fortezza, eine imposante Burg, die unter Sieneser Herrschaft im 14. Jahrhundert errichtet wurde. Sehr beeindruckend ist auch das Kloster Sant’Antimo, das zu den bedeutendsten Klosteranlagen Italiens gezählt wird. Es liegt im Ortsteil Castelnuovo dell’Abate. Auch das Rathaus, genannt Palazzo dei Priori, ist eine Besichtigung wert.

Sagra del Tordo – das Drosselfest

Am letzten Wochenende im Oktober lohnt sich der Besuch von Montalcino besonders. Denn an diesen Tagen findet das Drosselfest (oder italienisch Sagra del Tordo) statt. Die vier Stadtteile von Montalcino gestalten einen Festumzug, ein jeder in seinen Farben und in historischen Kostümen. Der Höhepunkt ist ein Bogenschießen, in dem die vier Stadtteile gegeneinander antreten. Am Sonntag gibt es einen mittelalterlichen Markt auf der Burg, der Einwohner und Besucher gleichermaßen anlockt und begeistert.

Bestellen Sie in unserem Shop Weine aus Montalcino und stimmen Sie sich auf den Herbst ein!

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!