Ciabatta Rezept

Brot, Rezept

Italienisches Brot Ciabatta

Das italienische Brot Ciabatta ist seit den späten 1990er Jahren wortwörtlich in aller Munde. In Europa und den USA erfreut es sich großer Beliebtheit, vor allem als Basis für Sandwiches eignet es sich aufgrund seiner Form sehr gut. Wörtlich übersetzt heißt das Brot aus Weizenmehl übrigens soviel wie „Pantoffel“, was seiner flachen Form zuschulden ist. Ursprünglich stammt das italienische Brot aus Ligurien, wo es eine knusprige Rinde und einen weichen Teig hat. In anderen Regionen Italiens wird Ciabatta auch mit einer härteren Kruste gebacken. In Rom ist eine Verfeinerung mit Olivenöl, Salz und Majoran üblich.

Ciabatta mit getrockneten Tomaten

Ciabatta mit getrockneten Tomaten

Ciabatta Rezept

Grundlage für ein original italienisches Ciabatta ist wie bei vielen Rezepten Zeit. Weitere Zutaten sind 1 kg Weizenmehl, 600 ml Wasser, 40 g frische Hefe, 20 g Salz und 50 ml Olivenöl. Mit weiteren Zutaten wie Rosmarin, Oliven oder Nüssen können leckere Varianten gebacken werden. Das Mehl wird in eine Schüssel gesiebt und eine kleine Mulde geschaffen, in die das Wasser mit der darin gelösten Hefe gegossen wird. Die Mulde wird mit Mehl bedeckt und ein glatter Teig geknetet. Dieser Teig muss so lange wie möglich gehen, bis er sich deutlich vergrößert hat. Zu diesem Teig werden Salz und Olivenöl gegeben und er wird anschließend zu einem glatten Teig geknetet. Dieser wird in drei Teile geteilt, die wiederum so lange gehen sollten, bis sich ihr Volumen verdoppelt hat. Diese Laibe werden bei 210° im Umluftherd gebacken, bis sie eine goldene Kruste haben.

Ciabatta - ein typisch italienisches Brot

Ciabatta – ein typisch italienisches Brot

Wer nicht so viel Zeit oder Geduld hat, kann in unserem Shop vorgebackene Ciabattas bestellen, die zu Hause nur noch wenige Minuten zu Ende gebacken werden müssen.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!