Zur Bohnensaison: Rezept für ligurischen Bohnensalat mit Thunfisch

Rezept

Es ist Bohnenzeit!

Der Gang auf den Markt oder zum regionalen Gemüsehändler zeigt dieser Tage, dass die Bohnensaison in vollem Gang ist. Grüne und weiße Bohnen liegen in den Körben und warten auf kreative Köche. Auch wer das Glück hat, als Städter einige Tage auf dem Land zu verbringen, wird um das eine oder andere Bohnengericht zur Zeit nicht herumkommen.

Zugegeben, Hülsenfrüchte haben aufgrund ihrer Wirkung auf die Verdauung nicht den besten Ruf. Aber sie sind wichtige Eiweißlieferanten und nahmen zu einer Zeit, in der weit weniger Fleisch als heute gegessen wurde, viel mehr Platz auf dem Speiseplan ein.

In der bäuerlichen Küche Liguriens und überhaupt in Italien gehören Bohnen nach wie vor fest in das Repertoire einer gut geführten Küche. Jenseits von Pasta und Pizza gibt es allerhand köstliche Rezepte, die Hülsenfrüchte beinhalten. Die Vielfalt an Bohnen ist farblich und geschmacklich überraschend. Corona- und Borlottibohnen sind nur zwei der Sorten, die getrocknet das ganze Jahr über verkocht werden können.

Bohnenmischung

Bohnenmischung

Zutaten für ligurischen Bohnensalat

Neben den bäuerlichen Zutaten dürfen in einem ligurischen Salat die Früchte des Meeres nicht fehlen. Unumgänglich ist daher Thunfisch und wer es mag, kann dem Salat mit Sardellenfilets noch etwas mehr Würze verleihen.
+ 200 g weiße Bohnen, z.B. Cannellini-Bohnen
+ 1 Lorbeerblatt
3 geschälte Knoblauchzehen
+ 200 g grüne Bohnen
+ 2 Tomaten
+ 2 Sardellenfilets (nach Belieben)
+ 2 rote Zwiebeln
+ 300 g Thunfisch in Öl
+ 3 EL Weinessig
+ 6 EL Olivenöl
+ 1 TL Senf
+ Zucker
+ Salz und Pfeffer aus der Mühle
+ 2 EL fein gehackte Petersilie oder Basilikum, nach Belieben auch Salbei

Ligurischer Bohnensalat

Ligurischer Bohnensalat

Zubereitung

Über Nacht die weißen Bohnen in ausreichend Wasser einweichen. Am folgenden Tag abspülen und mit 1 l Wasser, dem Lorbeerblatt und 2 gehackten Knoblauchzehen ca. 1 1/2 Stunden zugedeckt köcheln. Anschließend abgießen und auskühlen lassen.

Währenddessen die grünen Bohnen putzen, die Enden abknipsen und in reichlich kochendem Salzwasser in etwa 8 Minuten bissfest garen. Anschließend kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Den Thunfisch auf einem Sieb abtropfen lassen und in grobe Stücke zerteilen.

Für das Dressing den Essig mit Zucker, Senf, Salz und Pfeffer verrühren. Das Olivenöl nach und nach mit einem Schneebesen einrühren. Die restliche Knoblauchzehe dazupressen.

Weiße und grüne Bohnen, Zwiebeln und Thunfisch miteinander vermengen.

Tomaten waschen und würfeln und zu den anderen Zutaten geben. Nach Belieben die klein geschnittenen Sardellenfilets dazu geben. Das Dressing darüber geben, mit der Petersilie bestreuen, gründlich unterrühren und vor dem Servieren noch etwas ziehen lassen.

Eine Antwort zu “Zur Bohnensaison: Rezept für ligurischen Bohnensalat mit Thunfisch”

  1. Sandra sagt:

    Wirklich ein tolles Rezept, klingt richtig lecker und wird auf jeden Fall nach gekocht!
    Ich freu mich schon drauf!

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!