Zu Besuch im Restaurant Er Cuppolone von Sante de Santis in Stuttgart

den Fußballköchen, Spitzenköchen in Deutschland

Heute möchte ich über meinen letzten Besuch im Er Cuppolone berichten, das meinem Freund und Fußballkollegen Sante de Santis gehört. Die Wiedersehensfreude war groß, aber ich war nicht zum Quatschen nach Stuttgart gekommen, sondern um Santes Kochkünste zu genießen.

Wiedersehensfreude mit Sante de Santis

Wiedersehensfreude

Denn Santes Restaurant Er Cuppolone ist immerhin unter den Top 10 im Marcellino’s gelistet, hat zwei Bestecke im Michelin-Führer und zwei Sterne im Varta-Führer.

Beim Aufschlagen der Speisekarte lief mir sofort das Wasser im Munde zusammen, aber vor dem Genuss steht die Qual der Wahl. Um die Wartezeit zu verkürzen, bekam ich von Sante ein Amuse-Gueule.

Gruß aus der Küche Er Cuppolone

Gruß aus der Küche

Eine besonders interessante kulinarische Spezialität der Karte war das Lammkarré mit dicken Bohnen, Erbsen, Ingwer und Lakritz. Aber so mutig war ich dann doch nicht und ich habe dann lieber als Vorspeise das Kaninchen in Lardo mit grünen Peperoncini und Zitronenzesten gewählt, und für danach das Risotto mit apulischem Burrata, Zucchiniblüten und Balsamico. Kann das Leben nicht nur aus Essen bei Sante bestehen?

Kaninchen in Lardo

Kaninchen in Lardo

Risotto mit Burrata

Risotto mit Burrata

Was soll ich weiter sagen als „köstlich, köstlich, köstlich“? Die feine Abstimmung von scharf und sauer beim Kaninchen mit dem saftigen Lardo war einfach göttlich. Und das Risotto hat um ein Vielfaches besser geschmeckt als es auf dem Foto aussieht. Und Burrata ist einer meiner Lieblingskäse, weil er so speziell, sowohl im Geschmack als auch in seiner Form und natürlich seiner Zubereitung.

DANKE, Sante, für diesen kulinarischen Traum!

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!