Bruschetta und Dörrobst vom Kandlwaalhof in Südtirol

Obst, Südtirol, unsere Erzeuger

Wenn man sich bei der Arbeit wie im Urlaub fühlt, kann es nur ein Besuch auf einem Hof wie dem Kandlwaalhof in Laas in Südtirol sein. Vier Generationen leben und arbeiten auf dem Hof im Vinschgau. Der Blick vom Hof über das unberührte Sudertal ist einfach überwältigend. Man kann kilometerweit blicken, ohne dass die Aussicht von Industrieanlagen getrübt würde.

Karl Luggin Kandlwaalhof

Karl Luggin

Karl Luggin führt in zweiter Generation den 1959 erbauten Betrieb Kandlwaalhof, in dem vor allem Dörrobst wie Erdbeeren, Weirouge-Äpfel, (die sich durch die kräftig rote Farbe der Schale und den Rotton des Fruchtfleischs auszeichnen), Birnen, Marillen und Pflaumen sowie verschiedene Fruchtessige aus Äpfeln, Himbeeren und Birnen hergestellt werden.

Kandlwaalhof Kind

Ein kleiner Genießer von Trockenfrüchten.

Außerdem werden aus dem biologisch angebauten Obst auch naturtrüber Apfelsaft, Weirouge-Apfelsaft und Champagnerapfel-
essig
gewonnen. Das Obst und die aromatischen Kräuter wachsen auf sonnigen Hängen 900 m über dem Meeresspiegel, bei einem ausgeglichenen Klima. Auf seiner acht Hektar großen Anbaufläche kultiviert Karl Luggin hauptsächlich Äpfel, die zwischen Ende September und Ende Oktober geerntet werden. Die Früchte werden gesäubert und in der hauseigenen Presse verarbeitet. Der Apfelsaft bleibt naturtrüb, denn er wird weder gefiltert noch geklärt. Jede Flasche enthält wirklich 100% Apfelsaft, denn es werden keinerlei Zusatzstoffe beigemischt. Auch die Trockenfrüchte aus eigenem Anbau enthalten keinerlei Zusatzstoffe wie Schwefel o.ä. In einem schonenden Verfahren wird das Obst zu Dörrobst luftgetrocknet, so dass lediglich Wasser entzogen wird. Alle wichtigen Inhaltsstoffe wie Vitamine und Fruchtzucker bleiben enthalten. Das Dörrobst mit der charakteristischen kräftigen Farbgebung kann man ins Müsli geben oder zwischendurch als gesunden Snack zu sich nehmen.

Mutter und Vater Luggin helfen noch mit

Mutter und Vater Luggin helfen noch mit

Etwas neuer ist die Produktion von getrockneten Tomaten und Bruschetta. Die getrockneten Tomaten eignen sich hervorragend als Antipasto oder für die Zubereitung von Pesto rosso. Aus der typisch italienischen Küche haben die Luggins Bruschetta in ihr Produktionssortiment aufgenommen. Bruschette, wie der italienische Plural heißt, sind eigentlich jedem als Vorspeise beim Italiener bekannt. In Deutschland sind Bruschette meist mit gewürfelten Tomaten und Kräutern oder Kräutersalz belegt, aber in Italien gibt es viel mehr Varianten mit verschiedenen Cremes aus Gemüse, Kräutern oder Fisch. Nachdem wir uns mit genügend gesundem Trockenobst für die lange Autofahrt versorgt hatten, machten wir uns schweren Herzens wieder auf den Weg.

Eine Antwort zu “Bruschetta und Dörrobst vom Kandlwaalhof in Südtirol”

  1. Gustav sagt:

    Respekt an Mutter und Vater Luggin! Noch in dem Alter! Das haben sie wahrscheinlich von dem vielem Obst und Gemüse 😉

    Grüße

    euer Gustav

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!